G R E N Z G Ä N G E R

Ganz besonders gefallen uns die Projekte, die auf Netzwerken basieren. Die darauf ausgerichtet sind, den eigenen Wirkungskreis zu verlassen und Kooperationen einzugehen. Denn Jugendarbeit soll aufbrechen, Grenzen überwinden, neue Wege finden - und auch gehen. Beispiele für solche  Projekte finden sich in unserer Ideebox ("Graffiti" in Esslingen, "Werde WeltFAIRänderer" oder "Essen mit Gott in Vaihingen" in Stuttgart-Vaihingen).

Da der Stiftungsrat gerne mehr solcher Projekte fördern möchte, haben wir ab Oktober 2015 das Fördermotto "Grenzgänger" ins Leben gerufen. Der Fördersschwerpunkt ist auf drei Jahre angesetzt. Partner des Mottos ist der Sparkassenverband Baden-Württemberg, der für diese Projekte finanzielle Mittel zur Verfügung stellt.


Ausstellung "Ja oder Nein"

„Ja oder Nein“ ist eine Ausstellung mit Werken des playing artist und Bildungsreferenten für Jugendspiritualität Sebastian Schmid. Im Auftrag des Bischöflichen Jugendamtes und in Kooperation mit dem Haus der Katholischen Kirche Stuttgart wurden die Arbeiten zu einer Aktionsausstellung zusammengestellt, die mehr ermöglicht, als das reine Betrachten. Jugendliche und Erwachsene werden an Fragen der Identität, der eigenen Grenzen, des inneren Gleichgewichts und des Passionsgeschehens herangeführt - ganz im Sinne von Playing Arts, einem Bildungsansatz, der die drei zweckfreien Bereiche Kunst, Spiritualität und Spiel miteinander verknüpft. Lesen Sie hier das Thema und die unterschiedlichen Erlebnisse der Ausstellung. Lesen Sie hier weiteres zur Ausstellung.


Auftaktveranstaltung

Die Auftaktveranstaltung für unseren Förderschwerpunkt fand im Oktober 2015 in der Sparkassenakademie in Stuttgart statt. Lesen Sie hier weiter.


Projektantrag

Projektantrag und Verwerndungsnachweis für Projekte die unter dem Fördermotto "Grenzgänger" eingehen:












 

Jugendstiftung just - Eine Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Sitemap - Links - Impressum