All Hallows Eve – draußen ist die Hölle los, hier drin ein Stückchen Himmel


Himmel und Hölle hautnah an Allerheiligen

Spaichingen – In der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Spaichingen waren in der Nacht zu Halloween nicht nur die Hölle los, sondern auch viel Himmel spürbar für die rund 200 Jugendlichen.

Bei der Veranstaltung am Samstag 31. Oktober 2015 unter dem Thema „All Hallows Eve – Draußen ist die Hölle los, hier drin ein Stückchen im Himmel“ handelte es sich um einen Gottesdienst der ganz besonderen Art. Dies wurde den knapp 200 jungen Gottesdienstbesuchern sehr schnell klar. Schon beim Betreten der katholischen Kirche St. Peter und Paul in Spaichingen war alles anders als sonst. Die Kirche erstrahlte außen wie innen in neuem Licht, dank des Lichttechnikers Arndt Kircher und seiner Firma Arax. Viele LED-Strahler, Schwarzlicht und eine Nebelmaschine tauchten den Kirchenraum in ein mystisches und gruseliges Licht. Spätestens bei der Pantomime von Sr. Vera aus dem Kloster Sießen zur „Toccata und Fuge“ von Bach lief den gespannten Jugendlichen ein Schauer über den Rücken. In Verbindung mit dem Lied der Söhne Mannheims „Armageddon“ wurden die Gottesdienstbesucher hineingenommen in eine Realität der Welt, in der Macht, Wut, Angst, Sorgen und Zweifel eine große Rolle spielen. Doch diese Realität ist nicht alles, was das Leben auf Erden zu bieten hat. Bei all dem Unheil in der Welt oder im persönlichen Leben gibt es immer einen Himmel, der aufbricht. Durch das Symbol des Himmels dachten die Jugendlichen über die Frage nach, wann sie glücklich sind. Passend zu Allerheiligen kamen Heilige, wie der Hl. Martin, der Hl. Franziskus oder Mutter Theresa zu Wort und erzählten von ihren Glückserlebnissen. Jeder Gottesdienstbesucher erhielt ein Ferrero Rocher, eine goldene Kugel, die für die persönlichen Glücksmomente stand. Aus der Goldfolie der Praline formten die jungen Menschen Skulpturen als Spiegelbild für ihr Glück und ihre Glücksmomente. Und wie die vielen goldenen Skulpturen auf dem Altar Licht in den Kirchenraum brachten, so wechselte auch die gesamte Atmosphäre im Kirchenraum. Der Kirchenraum erstrahlte nun in blauen und weißen Tönen, wie ein Himmel. Der Gottesdienste endete ganz klassisch mit Fürbitten, einem Vater unser und dem Segen.

Musikalisch mitgestaltet wurde der Gottesdienst vom Jugendchor S(w)inging Pool aus Spaichingen unter der Leitung von Dekanatskirchenmusiker Georg Fehrenbacher. Veranstalter waren die Seelsorgeeinheit „Am Dreifaltigkeitsberg“ in Kooperation mit dem Katholischen Jugendreferat Tuttlingen-Spaichingen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit wollen beide fortsetzen. Eine weitere gemeinsame Veranstaltung ist bereits in Planung. Finanziell möglich gemacht wurde dieser besondere Gottesdienst durch die Jugendstiftung Just der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die nicht nur die beantragten 1000 Euro bereitstellten, sondern zusätzlich ihren Innovationspreis mit weiteren 1000 Euro diesem Projekt verlieh.

Sophie Zäh, Dekanatsjugendseelsorgerin in Tuttlingen-Spaichingn

 

 

Kirche_Dominic Zäh
Verleihung_Heuberger Bote_Zdenko Merkt
Verleihung_Heuberger Bote_Zdenko Merkt
All Hallows Eve_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Danksagung_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Pantomime_Dominic Zäh
Pantomime_Dominic Zäh
Pantomime_Dominic Zäh
Pantomime_Dominic Zäh
Pantomime_Dominic Zäh
Playing Art_Dominic Zäh
Playing Art_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Kirchenraum_Heuberger Bote_Zdenko Merkt

Kirchenraum_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Kirchenraum_Dominic Zäh
Kirchenraum_Heuberger Bote_Zdenko Merkt
Kirchenraum_Dominic Zäh
Urkunde_Heuberger Bote_Zdenko Merkt











 

Jugendstiftung just - Eine Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Sitemap - Links - Impressum - Datenschutz