Sicherheit und Kontrolle

Das Kuratorium der Stiftung entscheidet

Wie die zur Verfügung stehenden Stiftungserlöse verwendet werden, entscheidet das Kuratorium der Stiftung. Stifter können im Kuratorium selber Verantwortung übernehmen, eine Person ihres Vertrauens einsetzen oder die Jugendstiftung "just" beauftragen, ein ehrenamtliches Kuratorium für die Stiftung zu benennen. In jedem Fall muss das Kuratorium über die jährlichen Erträge gemäß dem Stiftungszweck entscheiden.

 

Sichere Vermögensanlage

 

Das Stiftungsvormögen der Jugendstiftung "just" ist beim Hilfsfonds der Diözese Rottenburg-Stuttgart angelegt. Dabei wird sehr großen Wert auf die Anlagesicherheit gelegt und deshalb in festverzinsliche Wertpapiere wie Staats- und Bundesanleihen investiert. Die Aktienquote liegt bei nur 0,3 Prozent. Gerade in Zeiten der Finanzkrise hat sich diese konservative Anlagepolitik bewährt, sie bietet der Jugendstiftung "just" ein stabiles Fundament. 

 

Umfassende Kontrollmöglichkeiten

Alle Stiftungen und Stifterfonds werden eigenständig buchhalterisch geführt. So kann der Stifter den Geldfluss vom Eingang in die Stiftung über die Verwaltung bis hin zur konkreten Verwendung exakt nachvollziehen. Zusätzlich wird jede Stiftung regelmäßig vom Finanzamt geprüft und überwacht. Der Stiftungsrat der Jugendstiftung "just" überwacht zusätzlich das Stiftungshandeln seines Vorstandes und fordert dazu jährlich den Bericht einer Prüfungsorganisation an.

 

 

 












 

Jugendstiftung just - Eine Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Sitemap - Links - Impressum - Datenschutz