<- Zurück zur Übersicht                                                           Zum nächsten Jahr->

2009

Catch mich- die Verschwörung

Pfadfinder eine Woche quer durch Deutschland unterwegs „Catch mich“ ist eine Art Schnitzeljagd der Pfadfinderschaft St. Georg quer durch Deutschland. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen wissen zu Beginn des Tages nicht, in welcher Stadt und in welcher Unterkunft sie das Ende des Tages verbringen werden. Durch die Lösung kniffliger Rätsel, die in Bahnhofsdurchsagen, per SMS oder Flaschenpost übermittelt werden, erhalten sie Hinweise. Ziel des Spiels ist es, nicht auf Fotos erwischt zu werden, man befindet sich quasi auf der Flucht. Weiter galt es, die Organisatoren, „das Brain“ selbst, zu erwischen mit Hilfe von Fotobeweisen. Die Route des diesjährigen Spiels ging über Stuttgart, Würzburg, Leipzig, Halle, Dessau, Magdeburg, Berlin, Stralsund, Hamburg, Dortmund, Duisburg, Bonn, Köln und Düsseldorf.

 

Fördersumme: 500,- Euro

Eine-Welt-Fest

Loud’n’ Live Festival Ziel des Projektes war es, Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Glaubensrichtungen durch eine Musikveranstaltung zusammenzuführen. Ein Projektteam organisierte ein Festival mit fünf nationalen und internationalen Bands. Die zahlreichen Aufgaben – vom Catering bis zu Bühnenumbauarbeiten – ließ die Jugendlichen weiter zusammen wachsen. Mehr als 300 Besucher feierten ein abwechslungsreiches Fest. Junge Menschen hatten in Eigenverantwortung eine Veranstaltung auf die Beine gestellt. Durch die Veranstaltung bzw. die Liedtexte der Bands wurde den jungen Besuchern die Bedeutung der Globalisierung und der „Eine-Welt“ verdeutlicht. So feierten Christen, Muslime und Menschen unterschiedlicher Hautfarbe einen friedlichen Abend.

Fördersumme: 500,- Euro

Kieselmosaik

Ministranten packen mit an

Zur Renovierung ihrer Urban-Kirche wollten die Ministranten gerne einen handwerklichen Beitrag leisten. Vor dem Eingang der Kirche gestalteten sie ein Mosaik aus farbigen Kieselsteinen. Im Durchmesser von zwei Metern legten sie ein Kreuz mit Weinrebe und dem Namenszug ihres Kirchenpatrons. Rund 30 Ministranten waren auf vielfältige Weise an dieser Aktion beteiligt. Enthüllt wurde das Kunstwerk am Vorabend der Altarweihe mit Gebet und Gesang. Trauben wurden verteilt zum Zeichen dafür, dass wir alle Reben am Weinstock Jesu Christi sind. Die Gemeinde freut sich sehr über den Einsatz und die Begeisterung der Ministranten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das gemeinsame Planen und Arbeiten hat die große Ministrantenschar zusammengeschweißt.

Fördersumme: 300,- Euro

Joel - Rocktheater

„Boing-Boing!“ Das Leben ist ein Surfbrett

Das ambitionierte Projekt, selbst ein Musical zu schreiben, kam am 9./10. Oktober 2009 zur Aufführung und war ein voller Erfolg. Das Stück handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die ein Theaterstück aufführen wollen. Im Theaterstück, das von einem Banker handelt, der gleichzeitig mit drei Stewardessen liiert ist, spiegelt sich das Leben der Jugendlichen wider, die überall „mitsurfen“, nichts verpassen wollen und dabei unter Stress stehen. Nachdem eine Jugendliche einen schweren Unfall hat und querschnittsgelähmt ist, kommt es zur existentiellen Auseinandersetzung mit Glauben und Sinn des Lebens. Professionell und ansteckend haben Jugendliche dieses Stück umgesetzt und dabei noch eine mitreißende und berührende Musik für die Zuschauer erfahrbar gemacht.

Fördersumme: 2.000,- Euro












 

Jugendstiftung just - Eine Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Sitemap - Links - Impressum - Datenschutz