<- Zurück zur Übersicht                                                           Zum nächsten Jahr->

2001

Tag für Toleranz und gegen rechte Gewalt

Der BDKJ im Dekanat Rottweil veranstaltete mit den Schulen, dem Bündnis gegen Rechtsradikalismus am 10. Juli 2001 den Tag für Toleranz & gegen rechte Gewalt. Beginn war ist um 10.30 Uhr mit dem HipHop-Jugendtheater C.R.A.S.H im Festsaal der Gymnasien. Um 12.30 Uhr begann der Workshop: "Rechtsextremisten im WWW", um 15 Uhr schloss sich der Workshop "Musik zu Mord & Totschlag" an. Ebenfalls um 15 Uhr wurde dort ein Erzählcáfe eröffnet, bei dem Zeitzeugen über ihre Erfahrungen mit Gewalt sprechen. Um 18 Uhr fand im Festsaal der Gymnasien ein Vortrag zum Thema "Rechtsextremismus in Baden-Württemberg" statt. Als Abschluß zeigte das Kino Central "Oi! Warning - Leben auf eigene Gefahr!"

Fördersumme: 500,00 DM

 

 

24 Stunden exclusiv

Unter dem Motto 24 Stunden exklusive startete die KJG des Dekanatsverbandes Esslingen/Nürtingen am Samstag, 7.Juli um 10.00 Uhr ihren Weltrekordversuch im Rahmen des Esslinger Bürgerfestes.
24 Stunden lang boten Mitarbeiter der KJG Gruppenstunden für Kinder und Jugendliche zu den verschiedensten Themen an. Die Palette reichte von Mode und Beauty, Länder und Kulturen bis hin zu Kreativität und Kunst. „Wir wollten einfach ganz viel für ganz viele machen und damit auch mal der Öffentlichkeit unsere Arbeit in den Gemeinden vorstellen“ erklärt Olivia Longin die Idee. Zusammen mit Jörg Richter, Moritz Müller und Carmen Schäfer arbeitet sie ehrenamtlich in der Dekanatsleitung, die sich hauptverantwortlich für das ganze Projekt zeichnet.
400 Kinder und Jugendliche ließen sich begeistern, wie z.B. Arlinda, acht Jahre, die nicht nur die Erdbeermaske testete, sondern auch bei der Gruppenstunde „Wenn ich mal groß bin, ...“ dabei war. Ihr Traumberuf ist Bankdirektorin: „Da hat man immer viel Geld und das soll gar nicht schwer sein.“
Die Nacht gehörte dann den Jugendlichen. Mit Lichtspielen, der Gestaltung von Kreuzen und dem Bau von Trommeln trotzten sie der Müdigkeit und hielten wacker die restliche Zeit des 24-stündigen Weltrekordversuchs mit dem Motto „Hardcore“ durch.
Mit einem Jugendgottesdienst, den Jugendpfarrer Bernhard Schmid hielt, ging die Veranstaltung am Sonntagmorgen zu Ende.

Fördersumme: 1500,00 DM












 

Jugendstiftung just - Eine Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Sitemap - Links - Impressum - Datenschutz