Informationen zur Projektförderung

Voraussetzung für die Förderung ist ein tolles, innovatives Projekt, das von einem katholischen Träger initiiert wird oder an dem ein katholischer Träger maßgeblich beteiligt ist. Innovativ bedeutet in diesem Fall nicht, dass das sprichwörtliche Rad neu erfunden werden muss. Was in Friedrichshafen schon einmal ausprobiert wurde, kann in Bad Mergentheim ja durchaus innovativ und neuartig sein - und andersrum.

 

Wie ist nun vorzugehen? 

  • Am besten Förderkriterien und -richtlinien lesen
  • Und bei Fragen erst einmal anrufen oder eine Mail schreiben
  • Alles klar? Dann wird der Projektantrag und der Finanzierungsplan ausgefüllt
  • Projektformulare unterschreiben und mit der Post oder einscannen und per Mail an uns schicken

Was noch wichtig ist:

Projekte mit einer Fördersumme bis zu 1.500 Euro können das ganz Jahr über gestellt werde.

Bei Projekten mit einer Fördersumme von mehr als 1.500 Euro erfolgt die Beratung und die Entscheidung im Stiftungsrat.

Die Sitzungstermine sind März/April und im Oktober. Damit genug Zeit für die Beratung ist, müssen die Projektanträge 6 Wochen vor der Sitzung bei uns eingegangen sein.

Die nächsten Sitzungen sind am Donnerstag, 6. April und am Donnerstag, 12. Oktober.

Geschäftsführerin Steffi Oeben berät bei Fragen rund um das Stellen des Projektantrages, in Fragen der Öffentlichkeitsarbeit und vermittelt Kontakte.

Nach der Förderzusage sollte das "just"-Logo auf die Flyer und Materialen des Projekts gedruckt werden, außerdem wird ein Roll-up oder ein Banner für den gesamten Projektzeitraum zur Verfügung gestellt.












 

Jugendstiftung just - Eine Stiftung der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Sitemap - Links - Impressum